Mittwoch, der 13. Oktober 2010

Strukturumfrage des Bundesverbandes UFH zeigt: UFH sind das Paradebeispiel für die gelungene Kombination von Familie und Beruf

Unternehmerfrauen im Handwerk, also die in Familienbetrieben mitarbeitenden Frauen, praktizieren längst, worüber die Politik seit Jahren debattiert: die Realisierung des Kinderwunsches ohne Verzicht auf eine berufliche Laufbahn. Vor allem die Gruppe der Frauen über 40 startet nach den Jahren der Kindererziehung beruflich so richtig durch und übernimmt häufig wesentliche Führungsaufgaben im Betrieb.So lautet das Ergebnis einer bundesweiten Umfrage unter rund 7000 mitarbeitenden Ehefrauen in bundesdeutschen Handwerksbetrieben. 

Download Strukturumfrage im PDF-Format